Gleichmut

Gleichmut

Gleichmut, aequus animus. aequitas animi. aequa mens.constantia (infolge der Charakterfestigkeit). – den G. erhalten, servare aequam mentem: mit dem größten G. dulden, aequissimo animo pati. gleichmütig, aequo animo praeditus. – sibi constans (charakterfest, konsequent im Denken u. Handeln). – patiens (geduldig). – Adv.aequo animo. – patienter (geduldig).


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gleichmut — ↑Ataraxie, ↑Stoizismus, ↑Tranquillität …   Das große Fremdwörterbuch

  • Gleichmut — Gelassenheit, Gleichmut, innere Ruhe oder Gemütsruhe ist eine innere Einstellung, die Fähigkeit, vor allem in schwierigen Situationen die Fassung oder eine unvoreingenommene Haltung zu bewahren. Sie ist das Gegenteil von Unruhe, Aufgeregtheit und …   Deutsch Wikipedia

  • Gleichmut — Lethargie; Apathie; Passivität; Interessenlosigkeit; Untätigkeit; Teilnahmslosigkeit; Abnegation; Gleichgültigkeit; Trägheit; Desinteresse * * * Gleich|mut [ glai̮çmu:t] …   Universal-Lexikon

  • Gleichmut — Abgeklärtheit, Ausgeglichenheit, Gefasstheit, Gelassenheit, Gemütsruhe, Gleichgewicht, Ruhe, Seelenruhe, Unerschütterlichkeit; (bildungsspr.): Stoizismus, Tranquillität; (griech. Philos.): Ataraxie. * * * Gleichmut,der:⇨Gelassenheit… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Gleichmut — der Gleichmut (Oberstufe) Fähigkeit, in schwierigen Situationen die Fassung zu bewahren, Gelassenheit Synonyme: Ausgeglichenheit, Gefasstheit, Gemütsruhe, Gleichgewicht, Ruhe, Seelenruhe, Unerschütterlichkeit Beispiel: Der Minister nahm mit… …   Extremes Deutsch

  • Gleichmut — Gleich·mut der; nur Sg; die innere Ausgeglichenheit ≈ Gelassenheit <etwas voller Gleichmut über sich ergehen lassen, ertragen, hinnehmen> || hierzu gleich·mütig Adj; Gleich·mü·tig·keit die; nur Sg …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Gleichmut — gleich: Das gemeingerm. Adjektiv mhd. gelīch, ahd. gilīh, got. galeiks, aengl. gelīc (engl. like), aisl. ‹g›līkr (schwed. lik) ist eine alte Zusammensetzung aus germ. *ga und *līka »Körper, Gestalt« (vgl. ↑ ge..., ↑ Ge... und ↑ Leiche) und… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Gleichmut — Gleich|mut, der; [e]s, selten die; …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Gelassenheit — Gelassenheit, Gleichmut, innere Ruhe oder Gemütsruhe ist eine innere Einstellung, die Fähigkeit, vor allem in schwierigen Situationen die Fassung oder eine unvoreingenommene Haltung zu bewahren. Sie ist das Gegenteil von Unruhe, Aufgeregtheit und …   Deutsch Wikipedia

  • gleichmütig — geruhsam; gefasst; gezügelt; nonchalant; stoisch; gelassen; locker; kühl (umgangssprachlich); ruhig; beherrscht; cool ( …   Universal-Lexikon

  • Besonnen — Besonnenheit (σωφροσύνη [sophrosýne] Sophrosyne) bezeichnet im Unterschied zur Impulsivität die überlegte, selbstbeherrschte Gelassenheit, die besonders auch in schwierigen oder heiklen Situationen den Verstand die Oberhand behalten lässt, um… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”