erquicken

erquicken

erquicken, reficere (wiederherstellen, die verlorenen Kräfte wiederverschaffen). – recreare (wieder beleben, ermutigen); verb. reficere et recreare; recreare et reficere. – adiuvare (geistig aufhelfen, erbauen, ermutigen). – delectare (ergötzen, z.B. quam illum epistulae illae delectarunt!). – levam ento esse, jmd., alci (ein Linderungsmittel abgeben, zur Linderung [des Schmerzes, Kummers] dienen, v. Lebl.). – jmd. durch Speise e., cibo iuvare alqm: durch Speise und Trank, cibo ac potione firmare alqm.sich erquicken, corpus reficere; membra recreare; corpus curare (seinem Körper gütlich tun durch Speise u. Schlaf). – sich an od. durch etwas e., alqā re refici od. vires reficere (körperlich, z.B. durch Speise u. Trank u. dgl.); alqā re corpus curare (dem Körper gütlich tun, z.B. durch Speise u. Schlaf, cibo somnoque); alqā re delectari (sich an etwas ergötzen, sowohl an einer Speise als an einem geistigen Vergnügen. z.B. an Lektüre, lectione); alqā re recreari (durch etwas geistig belebt werden, neuen Mut schöpfen, z.B. durch einen Brief, litteris); corpus (corpora) firmare alqā re (den Körper stärken, z.B. cibo, cibo et potione); alqā re pasci (sich an etw. gleichs. weiden); alqā re perfrui (an etwas seinen Genuß haben, sich laben, erlaben); alqā re adiuvari (durch etwas erbaut werden, z.B. adiutum esse hesternā disputatione).


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erquicken — Erquicken, verb. reg. act. welches nur noch in figürlichem Verstande gebraucht wird, neues Leben, d.i. neue Kräfte, ertheilen. Frisches Wasser erquickt einen Durstigen, ein kühles Lüftchen einen Ermatteten, eine stärkende Arzeney einen Kranken,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • erquicken — Vsw std. stil. (9. Jh.), mhd. erquicken, erkücken, ahd. irquicken Stammwort. Ist abgeleitet von ahd. quick lebendig (bezeugt in ahd. quicken lebendig machen ; keck, Quecksilber), also eigentlich lebendig machen . Adjektiv: erquicklich. deutsch s …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • erquicken — erquicken: Das Verb mhd. erquicken, ahd. irquicchan ist eine Präfixbildung zu dem im Nhd. untergegangenen einfachen Verb mhd. quicken, ahd. quicchan, das von dem unter ↑ keck behandelten Adjektiv in dessen ursprünglicher Bedeutung »lebendig«… …   Das Herkunftswörterbuch

  • erquicken — erfrischen; laben * * * er|quị|cken 〈V. tr.; hat〉 jmdn. od. sich erquicken stärken, laben, erfrischen, beleben ● sich an einem Anblick erquicken; sich von der Hitze des Tages durch ein kühles Bad erquicken; sich mit einem kühlen Getränk… …   Universal-Lexikon

  • erquicken — aktivieren, anregen, anregend/belebend wirken, aufmuntern, beleben, erfrischen, stärken, stimulieren, wohltun; (geh.): beflügeln, laben; (bildungsspr.): vitalisieren. * * * erquicken: I.erquicken:⇨erfrischen(I) II.erquicken,sich:⇨erfrischen(II)… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • erquicken — er·quị·cken; erquickte, hat erquickt; [Vt] geschr veraltend; jemanden / sich (mit etwas) erquicken ≈ ↑erfrischen (1,2) …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • erquicken — er|quị|cken (gehoben für erfrischen); sich erquicken …   Die deutsche Rechtschreibung

  • erquicken, sich — sich erquicken V. (Oberstufe) geh.: sich durch den Verzehr von etw. Kühlem frisch machen Synonym: sich erfrischen Beispiel: An heißen Tagen liebt sie es, sich mit selbstgemachter, eisgekühlter Limonade zu erquicken …   Extremes Deutsch

  • erfrischen — erquicken; laben * * * er|fri|schen [ɛɐ̯ frɪʃn̩]: 1. <+ sich> mithilfe von etwas Kühlem oder Belebendem bewirken, dass man sich frischer fühlt: sich mit einem Bad im See erfrischen; sie erfrischte sich mit einem kühlen Getränk. 2. <tr.;… …   Universal-Lexikon

  • laben — beleben; auffrischen; erfrischen; erquicken * * * la|ben [ la:bn̩] <+ sich>: sich auf behaglich genießerische Weise durch Essen, Trinken stärken: sich am frischen Obst laben; sich mit Kaffee und Kuchen laben. Syn.: sich ↑ erfrischen, sich… …   Universal-Lexikon

  • letzen — lẹt|zen 〈V. tr.; hat; poet.; veraltet〉 erquicken, laben [<mhd. letzen „hemmen, aufhalten, ein Ende machen“, hieraus: sich mit jmdm. letzen „mit jmdm. Abschied feiern“, dann „erquicken“] * * * lẹt|zen <sw. V.; hat [mhd. letzen, ahd. lezzen …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”