erpicht

erpicht

erpicht, auf etc., avidissimus od. cupidissimus alcis rei (sehr begierig). – cupiens alcis oder alcis rei (nach jmd. od. etwas großes Verlangen tragend, z.B. novarum rerum: u. pecuniae erogandae). – ad alqd intentus (alle seine Gedanken auf etwas richtend, auf etwas lauernd). – auf Gewinn e., quaestuosus. – auf etwas e. sein, alqd cupide appetere. cupere, concupiscere alqd (begierig verlangen, wünschen); omni cogitatione ferri ad alqd (seine Gedanken nur auf die Erreichung, Ausführung etc. einer Sache richten); alci rei deditum esse (sich einer Sache ganz ergeben haben, z.B. quaestui).


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Erpicht — Erpicht, er, este, adj. et adv. welches nur im gemeinen Leben üblich ist, für sehr begierig; sonst auch erbittert, ersessen. Auf etwas erpicht seyn. Auf die Jagd, auf die Nahrung erpicht seyn. Der, ganz erpicht aufs Geld, Die Münzer insgeheim für …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • erpicht — Adj. (Oberstufe) von großem Verlangen nach etw. erfüllt Synonyme: begierig, gierig, versessen, begehrlich (geh.), durstig (geh.) Beispiele: Sie ist erpicht auf Sensationen. Er war nicht darauf erpicht zu lernen …   Extremes Deutsch

  • erpicht — erpicht:e.sein|auf|:⇨Verlangen(4) erpicht→begierig …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • erpicht — • erpicht auf etwas erpicht sein »an etwas stark interessiert, auf etwas begierig sein« Die Wendung ist seit Ende des 16. Jh.s bezeugt (bis ins 18. Jh. auch als »verpicht sein«). Sie bedeutet so viel wie »(mit Pech) festgeklebt sein« und bezog… …   Das Herkunftswörterbuch

  • erpicht — (früher auch verpicht) AdjPP std. phras. (16. Jh.) Hybridbildung. Die ursprüngliche Bedeutung ist mit Pech festgeklebt an etwas . Das Bild ist vom Vogelfang genommen, bei dem der Vogel an der Leimrute oder Pechrute kleben bleibt und nicht mehr… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • erpicht — Auf etwas erpicht sein: begierig auf etwas sein, nicht davon lassen können, eigentlich: wie mit Pech an etwas festgeklebt sein. Zur Erklärung der Redensart hat man an die Sprache der Vogelsteller und an das Festkleben des Vogels auf der mit Pech… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • erpicht — verrückt auf (umgangssprachlich); versessen; wild auf (umgangssprachlich); (sich) die Finger lecken nach (umgangssprachlich); geil auf (umgangssprachlich); scharf auf (umgangssprachlich) * * * er|picht [ɛɐ̯ …   Universal-Lexikon

  • erpicht — er·pịcht Adj; nur in auf etwas (Akk) erpicht sein oft pej; großen Wert auf etwas legen und etwas haben wollen (oder so haben wollen, wie man es sich wünscht): Sie ist schrecklich auf Ordnung erpicht / darauf erpicht, dass wir pünktlich sind …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Erpicht — *1. Auf etwas erpicht sein. Eine grosse Leidenschaft dafür haben. *2. Er ist darauf erpicht wie der Teufel auf eine (arme) Seele. – Simrock, 10185. *3. Er ist so erpicht darauf, wie die Katze auf die Maus. (Anhalt.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • erpicht — erpich, verpich …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • erpicht — er|pịcht (begierig) …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”