entlehnen

entlehnen

entlehnen, mutuari (eig. u. bildl., z.B. lucem a sole [v. Monde]). – mutuum sumere (eig.). – sumere. assumere (bildl., nehmen, annehmen). – depromere (bildl., gleichs. wie aus einem Behältnis hervornehmen, z.B. alqd a peritis vel de libris: u. orationem [Redestoff] ex iure civili). – petere ab etc. (bildl., herholen, z.B. multa a philosophorum lectione). transferre (bildl., übertragen, z.B. versus:[756] u. morem e Graecia). – libare, delibare alqd u. alqd ex etc. (bildl. gleichs. abkosten, entnehmen, z.B. ex omni genere facetiarum quendam leporem: u. ex universa mente divina delibatos animos habemus). – anderswoher e., aliunde mutuari; sumere aliunde mutuum od. (bildl.) ut mutuum: von außen entlehnt werden (von Beweisen etc.), foris od. extrinsecus assumi: einige aus meiner Erfahrung entlehnte Winke, usus nostri quasi quaedam monita.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Entlehnen — Entléhnen, verb. reg. act. von jemanden lehnen, d.i. als ein Darlehen nehmen, in der anständigern Sprechart, für das niedrigere borgen. Er hat es von mir entlehnt. Mit entlehnten Kleidern prangen. Wenn jemand von seinem Nächsten entlehnet, 2 Mos …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • entlehnen — Vsw std. (9. Jh.), mhd. entleh(en)en, ahd. intlēhanon Stammwort. Eigentlich zu Lehen geben. Vgl. Lehnwort. deutsch s. Lehen …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • entlehnen — V. (Aufbaustufe) etw. aus einem anderen Bereich übernehmen Beispiel: Dieser Begriff wurde aus dem Englischen entlehnt …   Extremes Deutsch

  • entlehnen — leihen, übernehmen; (bildungsspr.): plagiieren; (ugs.): nachmachen. * * * entlehnen:übernehmen;plagiieren(abwert)♦umg:eineAnleihemachen/aufnehmen entlehnen 1.→plagiieren 2.→leihen …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • entlehnen — ent·le̲h·nen; entlehnte, hat entlehnt; [Vt] etwas entlehnen etwas aus einem fremden geistigen oder kulturellen Gebiet nehmen und so verändern, dass es in das eigene passt: Das Wort ,,Fenster ist aus dem Lateinischen entlehnt || hierzu… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • entlehnen — 2lehnen »zu Lehen geben« (historisch), veraltet, aber noch mdal. für »leihen«: Das Verb mhd. lēh‹e›nen, ahd. lēhanōn, engl. to lend, schwed. låna ist von dem unter ↑ Lehen behandelten Substantiv abgeleitet. Beachte dazu die Präfixbildungen… …   Das Herkunftswörterbuch

  • entlehnen — borgen; ausleihen; pumpen (umgangssprachlich); leihen; ausborgen; aus einem anderen Bereich übernehmen * * * ent|leh|nen [ɛnt le:nən] <tr.; hat: (aus einem anderen geistigen, besonders sprachlichen Bereich) übernehmen: das Wort »Keller« ist… …   Universal-Lexikon

  • entlehnen — ent|leh|nen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • aus einem anderen Bereich übernehmen — entlehnen …   Universal-Lexikon

  • Wissenschaft — Wissenschaft, bezeichnet im allgemeinen jeden Inbegriff von Kenntnissen od. Erkenntnissen. Da die Gegenstände der Erkenntniß überaus mannigfaltig sind u. alles Wissen entweder von der Erfahrung ausgeht od. auf dieselbe zurückbezogen wird, so… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Entlehnung — Ent|leh|nung 〈f. 20; Gramm.〉 das Entlehnen; Sy Transferenz; →a. Lehnwort; → Lexikon der Sprachlehre ● Entlehnung aus dem Französischen * * * Ent|leh|nung, die; , en: 1. das ↑ Entlehnen. 2. Lehnwort. * * * Entlehnung,   …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”