entbinden

entbinden

entbinden, liberare, solvere, exsolvere alqm alqā re (von etw. befreien, losmachen). – veniam alcis rei dare alci. gratiam alcis rei facere alci (jmdm. etwas nachsehen, letzteres aus Gunst). – alqd remittere (etw. nachlassen, z.B. alci multam, poenam: u. alci id, quod[743] promiserat [seines Versprechens]). – vacationem alcis rei od. ab alqa re alci dare (jmdm. Freisein von einer Leistung geben, z.B. muneris, omnium munerum, procurationis, militiae). – jmd. seines Eides e., alqm iure iurando liberare; alqm religione exsolvere; alqm solvere sacramento (des Militäreides). – von etw. entbunden werden, alqā re liberari, solvi, exsolvi (befreit, losgegeben werden, z.B. solvi legibus! von den gesetzlichen Bestimmungen]); veniam od. gratiam alcis rei impetrare (Nachsicht gegen etw. erhalten, z.B. gratiam iuris iurandi); vacationem alcis rei od. ab alqa re accipere (das Freisein von einem Amte etc. erhalten, z.B. militiae, omnium munerum: u. procurationis ultro a principe).


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Entbinden — Entbinden, verb. irreg. act. (S. Binden,) los binden. 1. Eigentlich, in der höhern Schreibart. 2. Figürlich. 1) Aus der Verbindung mit andern Dingen bringen. So entbindet sich in der Chymie z.B. die fixe Luft, wenn sie von demjenigen Körper, mit… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • entbinden — V. (Mittelstufe) ein Kind zur Welt bringen Synonym: gebären Beispiel: Seine Frau hat gestern entbunden. entbinden V. (Oberstufe) jmdn. von seinem Posten entfernen, jmdn. dispensieren Synonyme: befreien, freistellen, suspendieren, entheben (geh.)… …   Extremes Deutsch

  • entbinden — Vst. std. stil. (8. Jh.), mhd. enbinden, ahd. intbintan, as. antbindan Stammwort. Bedeuten zunächst einfach losbinden , dann allgemein befreien . Schon seit dem 14. Jh. wird es speziell auf den Geburtsvorgang bezogen. deutsch s. binden …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • entbinden — ↑ binden …   Das Herkunftswörterbuch

  • entbinden — niederkommen; kreißen; gebären; entbunden werden; auf die Welt bringen (umgangssprachlich); in den Wehen liegen; (Baby) zur Welt bringen; auf die Straße setzen (umgangssprachlich); freistellen; ( …   Universal-Lexikon

  • entbinden — 1. befreien, freistellen, suspendieren, zurückstellen; (geh.): entheben; (bildungsspr.): dispensieren. 2. ein Baby bekommen, ein Kind bekommen, ein Kind zur Welt bringen, gebären, Mutter werden; (ugs.): ein Kind kriegen; (geh. veraltend):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • entbinden — ent·bịn·den; entband, hat entbunden; [Vt] 1 jemanden von etwas entbinden geschr; jemanden von einer Pflicht, einer Aufgabe o.Ä. befreien oder aus einem Amt entlassen <jemanden von seinem Versprechen, Eid, einem Amt entbinden> 2 eine Frau… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • entbinden — ent|bịn|den …   Die deutsche Rechtschreibung

  • auf die Straße setzen — entbinden; freistellen; (eiskalt) abservieren (umgangssprachlich); absägen (umgangssprachlich); rausschmeißen (umgangssprachlich); zur Tür rauskehren (umgangssprachlich); rauswerf …   Universal-Lexikon

  • anbendan — *anbendan, *anbindan germ., stark. Verb: nhd. entbinden; ne. dispense (Verb); Rekontruktionsbasis: as., ahd.; Etymologie: s. *an , *bendan; Weiterleben: as. and bind an* …   Germanisches Wörterbuch

  • beurlauben — jemanden (zeitweilig) des Amtes entheben; suspendieren; entlassen; entmachten; absetzen; abberufen * * * be|ur|lau|ben [bə |u:ɐ̯lau̮bn̩] <tr.; hat: (jmdn. vorläufig, bis zur Klärung eines Vorfalls) seine dienstlichen Pflichten nicht mehr… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”