entbehren

entbehren

entbehren, carere alqā re. – egere alqā re (den Mangel von etwas Unentbehrlichem ertragen müssen u. ertragen). – vacare alqā re (frei sein von etw. Bösem, z.B. omni culpā). – supersedere alqā re (überhoben sein). – etw. e. müssen, bl. carere alqā re (z.B. patriā): etw. od. jmd. leicht e. können, facile carere alqā re od. alcis operā; non desiderare alqd (nicht vermissen): etwas nicht e. können. alqā re carere non posse (z.B. aequo animo); egere alqā re (nötig haben und gern haben wollen); sine alqa re omnino esse non posse (ohne etwas gar nicht bestehen können).


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Entbehren — Entbêhren, verb. reg. act. etwas nicht haben, Mangel daran leiden, in Beziehung auf die Art und Weise, wie man denselben erträgt, so wohl mit der zweyten, als mit der vierten Endung der Sache. Die Luft, welcher sie doch nicht entbehren konnten,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • entbehren — V. (Aufbaustufe) ohne eine bestimmte Person oder Sache zurechtkommen Synonyme: auskommen, verzichten Beispiel: Er konnte meine Hilfe nicht entbehren. entbehren V. (Oberstufe) geh.: das Fehlen von jmdm. sehr stark empfinden Synonyme: vermissen,… …   Extremes Deutsch

  • entbehren — [Network (Rating 5600 9600)] Bsp.: • Kannst du heute ein wenig Zeit entbehren? …   Deutsch Wörterbuch

  • entbehren — Vsw std. (9. Jh.), mhd. enbern, ahd. inberan Stammwort. Eigentlich das verneinte Verb beran tragen, bringen (gebären), also eigentlich nicht tragen , das zu nicht haben und schließlich ermangeln wird. Die verbale Negation ist sekundär in der… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • entbehren — entbehren: Das Verb mhd. enbern, mnd. en‹t›bēren, ahd. inberan ist eine Verneinung des im Nhd. untergegangenen Verbs ahd. beran »tragen« (vgl. ↑ gebären) und hat aus »nicht ‹bei sich› tragen« den Sinn »ermangeln, vermissen« entwickelt. Die… …   Das Herkunftswörterbuch

  • entbehren — passen (müssen); entsagen; verzichten; entbehren können * * * ent|beh|ren [ɛnt be:rən]: a) <tr.; hat auf jmdn., etwas unfreiwillig verzichten müssen, (jmdn., etwas) nicht haben, nicht bekommen: wir haben diese Freiheit schmerzlich entbehrt; er …   Universal-Lexikon

  • entbehren — ent·be̲h·ren; entbehrte, hat entbehrt; [Vt] 1 etwas entbehren geschr; ohne etwas auskommen (müssen): Nach dem Krieg mussten die Menschen vieles entbehren 2 jemanden (nicht) entbehren können auf jemanden (nicht) verzichten können: Wir können… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • entbehren — 1. a) vermissen; (geh.): missen. b) auskommen ohne, Mangel leiden, verzichten; (geh. veraltend): entraten. 2. abgehen, ermangeln, fehlen, hapern, mangeln, nicht haben, ohne etw. sein, vermissen lassen; (geh.): gebrechen. * * *… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • entbehren — ent|beh|ren ; ein Buch entbehren; des Trostes entbehren …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Entbehren — 1. Entbehre und geniesse! – Körte, 1117; Simrock, 2075. Frz.: Bien perdu, bien connu. 2. Wer wohl entbehren kann, der kann wohl haben. – Körte, 1118; Simrock, 2076 …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • entbehren — entbehrenv könnenSienocheinenentbehren?=Bitte,nocheinGlasBier!DieFrageandenKellneristalsBittegemeint;scherzhaftmitvölligerVerdrehungdesSachverhalts.1910ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”