dagegen

dagegen

dagegen, I) zur Bezeichnung der Richtung od. Bewegung gegen eine Sache: contra, teils als Adverb., teils als Präposit. mit dem Akk. des Pronomens is, ea, id. – Auch drücken es die Lateiner durch ad ..., ob ..., re ... mit dem Verbum zusammengesetzt aus, z. B. dagegen anführen, opponere: einen Grund, rationem contra sententiam afferre.dagegen arbeiten, obniti; adversari; repugnare.dagegen eisern, reclamare. – etw. dagegen haben; z. B. es müßte denn sein, daß du etwas dagegen hättest, nisi quid habes ad haec: ich habe nichts dagegen, non nolo (ich erlaube es); non repugno (ich stelle mich nicht dagegen); non moror. nihil impedio (ich lege nichts in den Weg); nihil me interpono (ich lege mich nicht hindernd darein): ich kann nichts dagegen haben, daß etc., non possum recusare, quin etc.dagegenhalten, opponere.dagegen handeln, contra facere; secus od. aliter facere (anders handeln, z. B. die Dagegenhandelnden, qui aliter fecerint).dagegen protestieren, intercedere.dagegen reden, obloqui; contra disputare (etw. dagegen vorbringen). – dagegen sein, adversari (in etwas entgegen sein); repugnare (widerstreiten); rem improbare (es mißbilligen) od. dissuadere (es widerraten). – ich will nicht d. s., nihil impediam.dagegen setzen, opponere, z. B. einen Ring (bei einer [546] Wette), anulum.sich d. s., s. dagegen reden, -sein. – II) zur Bezeichnung einer Vergleichung = »in Vergleich damit«: prae eo, z. B. er war ein so großer Feldherr, daß alle übrigen dagegen nichts galten, tantus dux fuit, ut ceteri omnes prae eo parvi essent. – vergleichend »dagegenhalten«, conferre. – III) zur Bezeichnung einer Vergeltung: contra. – vicissim (hinwiederum, wieder). – invicem (abwechselnd, wechselseitig). – dagegen geben, vicissim dare: ein ganz ähnliches Geschenk dagegen geben (jmdm.), remunerari alqm quam simillimo munere. – IV) zur Bezeichnung des Gegensatzes: contra ea. e od. ex contrario (umgekehrt, im Gegenteil, w. s.). – rursus od. rursum (αὖ, αὖϑις, wiederum, andererseits, dagegen wieder). – at. at contra (aber, dagegen aber). – Zuw. durch idem, eadem, idem (wenn ein zweites Attribut von verschiedener od. widersprechender Art auf denselben Gegenstand bezogen wird, s. Cic. de off. 1, 84: iidem qui etc.).


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • dagegen — Adv. (Mittelstufe) bezeichnet den Gegensatz, jedoch Synonyme: hingegen, demgegenüber Beispiel: Er ist zehn Jahre alt, sein Bruder dagegen erst sieben …   Extremes Deutsch

  • dagegen — [Network (Rating 5600 9600)] Auch: • gegen Bsp.: • Ich bin gegen Leute, die in meiner Wohnung rauchen …   Deutsch Wörterbuch

  • Dagegen — hob ich nichts, sagte der Bauer, als er sich loben hörte. Holl.: Daar hel ik niet tegen, zei de man, en hij hoorde zich zelven prijzem. (Harrebomée, II, 53a.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • dagegen — wider; vs.; entgegen; anti; gegen; kontra; contra; advers; versus; im Kontrast dazu; handkehrum (schweiz.); hin …   Universal-Lexikon

  • Dagegen — Daggen, und Dāgegen, particula demonstrativo relativa, für gegen diesen, gegen diese, gegen dieses, gegen denselben u.s.f. Es ist 1. Ein Umstandswort, und bezeichnet, 1) eine Richtung, Bewegung, oder Neigung gegen und wider eine Sache; dawider.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • dagegen — da|ge|gen [auch da:... ]; eure Arbeit war gut, seine dagegen schlecht; dagegen sein; etwas, nichts dagegen haben; vgl. dagegenhalten, dagegensetzen, dagegensprechen, dagegenstellen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • dagegen — 1. demgegenüber, im Gegensatz/Vergleich dazu. 2. als Ausgleich/Ersatz/Gegenwert, anstatt, anstelle, dafür, ersatzweise, im Austausch/Gegenzug, stattdessen, stellvertretend. 3. aber, allerdings, andererseits, dabei, demgegenüber, doch, freilich,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • dagegen — da·ge̲·gen, betont da̲·ge·gen 1 ↑da / dar + Präp (1,2,3) 2 Adv; gespr ≈ im Vergleich: Schau mal, wie dick er ist! Dagegen (= im Vergleich zu ihm) bin ich ja noch schlank …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • dagegen — › s goht dagege!‹; so sagt man in der südwestdeutschen ›Fasnet‹ nach dem 11. November, d.h. nach Beginn der neuen Fastnachtskampagne. Gemeint ist: Die Zeit läuft wieder auf das wichtigste Ereignis des Jahres zu: die Fastnacht. Die Devise zeigt… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • dagegen — dowidder, ävver, dogäge …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • dagegen sein — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • etwas dagegen haben • einwenden Bsp.: • Er hat immer etwas gegen meine Vorschläge einzuwenden …   Deutsch Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”