begeben, sich

begeben, sich

begeben, sich, I) sich wohin verfügen: se conferre alqo. – petere alqm locum (einen Ort zum Ziele seiner Reise machen, z. B. calidiora loca: u. interiora regni). – concedere alqo (sich wohin zurückziehen, z. B. nach Argos, um da zu wohnen, Argos habitatum). – ire, proficisci alqo (wohin gehen, reisen). – sich zu jmd. b., se conferre, accedere ad alqm; adire, convenire alqm (bes. um sich mit ihm zu besprechen): sich eiligst wohin b., volare,[361] advolare alqo: sich zahlreich wohin b., in alqm locum confluere; häufig, frequentare alqm locum: sich wohin b. wollen, tendere, contendere alqo: sich aus der Stadt b., ex urbe exire; ab od. ex urbe discedere: urbem relinquere (sie verlassen); secedere (von einem Teil des Volkes beim Aufruhr). – II) sich zutragen, s. sich ereignen. – III) abstehen von etwas, z. B. sich seiner Rechte b., (de) suo iure decedere; in vielen Stücken, multa de suo iure cedere.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • begeben, sich — sich begeben V. (Mittelstufe) geh.: an einen bestimmten Ort gehen, sich auf den Weg machen Synonym: gehen Beispiele: Ich muss mich zum Arzt begeben. Morgen wollen wir uns in die Stadt begeben. Sie begab sich nach Rom …   Extremes Deutsch

  • begeben (sich) — begevve (sich) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Begeben — Begêben, verb. irreg. recipr. S. Geben. Sich begeben. 1) Sich an einen Ort verfügen, mit verschiedenen Präpositionen. Sich nach Berlin, nach Paris begeben. Ich werde mich bald nach Hause, nach Hofe begeben. Sich in einen Ort, in eine andere Stadt …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • begeben — sich begeben 1. a) gehen, sich hinbegeben, sich hinbewegen; (geh.): sich bemühen, sich hinbemühen; (ugs.): hinmachen; (Papierdt., auch scherzh.): sich verfügen. b) anfangen, angehen, anpacken, beginnen, herangehen; (landsch., bes. nordd.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • begeben — be|ge|ben [bə ge:bn̩], begibt, begab, begeben <+ sich> (geh.): 1. gehen: sich an seinen Platz, nach Hause begeben; sie hatte sich auf eine längere Reise begeben; ich werde mich wegen dieses Leidens in ärztliche Behandlung begeben (mich… …   Universal-Lexikon

  • begeben — be·ge̲·ben, sich; begibt sich, begab sich, hat sich begeben; [Vr] geschr; 1 sich irgendwohin begeben irgendwohin gehen <sich zu jemandem, nach Hause begeben>: Nach der Begrüßung begaben sich die Gäste in den Speisesaal 2 sich in (ärztliche) …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Begeben — 1. Begib dich nicht auff trunckenheit, sonst wird dir s leid in ewigkeit. – Henisch, 242. 2. Es begibt sich offt vil, ehe man den löffel zum mund bringt. – Henisch, 242; Blum, 715; Bücking, 199; Lehmann, II, 126, 102. Lat.: Inter os et offam… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • begeben — Vstrefl std. stil. (10. Jh.), mhd. begeben Stammwort. Bedeutet ursprünglich sich hingeben, sich entäußern (nicht reflexiv verlassen, aufgeben ) und wird im Mittelhochdeutschen speziell gebraucht für sich ins Kloster begeben . Später verblaßt die… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Begeben — Begeben, das Ausgeben, Emittieren, Übergeben eines Wertpapiers an den ersten Nehmer, der dadurch Gläubiger wird, daher der Ausdruck: eine Anleihe begeben; insbes. das auf Grund eines Begebungsvertrags erfolgende Geben des Wechsels an den… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Begeben — Begeben, 1) (sich b.), von etwas abstehen, so: sich eines Rechts b., s. Renunciation; 2) (Hdlgsw ), Verzicht leisten; auch 3) Wechsel auf fremde Plätze verkaufen; 4) das Leder in dem Begebefasse ausbreiten u. die Lohbrühe darüber sprengen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • sich begeben — sich begeben …   Deutsch Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”