zutrauen

zutrauen

zutrauen, jmdm. etw., existimare alqm adeptum esse alqd (glauben, daß jmd. etw. erlangt habe, z.B. coniunctam cum iustitia prudentiam). – arbitrari od. putare mit folg. Akk. u. Infin. dessen, was man jmdm. zutraut (meinen, daß jmd. etc., z.B. nam iis fidem habemus, quos plus intellegere quam nos arbitramur, d.i. denen wir mehr Einsicht zutrauen: u. eum esse nefarium non putavi, ich habe ihm keine Ruchlosigkeit zugetraut). – credere alqm alqd facere od. facere posse (glauben, daß jmd. etwas könne, z.B. quos futura prospicere credimus). – in quo est suspicio alcis rei. alqm suspectum habere de oder super alqa re (jmd. wegen etwas in Verdacht haben, z.B. bonis viris ita fides habetur, ut nulla sit in iis fraudis iniuriaeque suspicio: u. ne super tali scelere suspectum sese haoeret). – jmdm. alles z., multum alci tribuere (im guten Sinne, sehr viel auf jmd. geben); alqm ad quodlibet facinus audacem habere (im üblen Sinne, jmd. jeder schlechten Tat fähig halten): jmdm. Böses z., metuere ab alqo: jmd. nicht viel z., alci non multum tribuere: sich sehr viel z., bene sibi fidere: sich sehr wenig z., minimum in se esse arbitrari.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Zutrauen — Zutrauen, verb. regul. act. trauen, oder versichert seyn, daß jemand einer Sache fähig sey, mit dem Accusativ der Sache und dem Dativ der Person. So viel Kräfte hätte ich dir nicht zugetrauet. Jemanden viel Gutes, alles Böse zutrauen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • zutrauen — zutrauen, Zutrauen, zutraulich ↑ trauen …   Das Herkunftswörterbuch

  • Zutrauen — zutrauen, Zutrauen, zutraulich ↑ trauen …   Das Herkunftswörterbuch

  • zutrauen — V. (Aufbaustufe) glauben, dass jmd. zu etw. fähig ist Synonyme: für fähig halten, trauen, vertrauen Beispiele: Das hätte ich ihr nie zugetraut. Diesem Menschen ist das Schlimmste zuzutrauen. Die Fans trauen dem neuen Trainer zu, das Team wieder… …   Extremes Deutsch

  • zutrauen — (sich) trauen; es wagen; für voll nehmen (umgangssprachlich); abkaufen (umgangssprachlich); glauben; ernst nehmen; nicht zweifeln; Vertrauen haben ( …   Universal-Lexikon

  • Zutrauen — Hoffnung; Zukunftserwartung; Erwartung; Zuversicht * * * zu|trau|en [ ts̮u:trau̮ən], traute zu, zugetraut <tr.; hat: a) glauben, dass jmd. bestimmte Fähigkeiten, Eigenschaften o. Ä. hat, dass jmd. in der Lage ist, etwas Bestimmtes zu tun, zu… …   Universal-Lexikon

  • Zutrauen — Zu̲·trau·en das; s; nur Sg; Zutrauen (zu jemandem) die Überzeugung, dass man sich auf jemanden verlassen oder jemandem trauen kann ≈ Vertrauen <Zutrauen fassen, gewinnen; das Zutrauen verlieren> …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Zutrauen — das Zutrauen (Oberstufe) Glaube an jmds. Fähigkeiten Synonym: Vertrauen Beispiel: Der Patient hat das Zutrauen zu seinem Arzt verloren und wollte von ihm nicht mehr behandelt werden. Kollokation: jmds. Zutrauen gewinnen …   Extremes Deutsch

  • Zutrauen — a) bauen auf, bewerten, einschätzen, eintaxieren, erwarten, für fähig halten, glauben, hoffen auf, rechnen mit, [seine Hoffnung] setzen auf, trauen, sich verlassen, vertrauen, Vertrauen entgegenbringen/haben, zählen auf; (geh.): befinden,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • zutrauen — zu̲·trau·en (hat) [Vt] jemandem / sich etwas zutrauen glauben, dass jemand / man selbst fähig ist, etwas (meist Schwieriges oder Böses) zu tun: Traust du ihm so eine Lüge zu?; Er traute ihr nicht zu, das Problem zu lösen; Du kannst es schon, du… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • zutrauen — a) bauen auf, bewerten, einschätzen, eintaxieren, erwarten, für fähig halten, glauben, hoffen auf, rechnen mit, [seine Hoffnung] setzen auf, trauen, sich verlassen, vertrauen, Vertrauen entgegenbringen/haben, zählen auf; (geh.): befinden,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”