auswachsen

auswachsen

auswachsen, I) herauswachsen: in fruges exire (vom Getreide). – gibberum fieri (bucklig werden, von Menschen). – ausgewachsen, v. Menschen, gibber. gibberosus (bucklig); distortus (verdreht, verwachsen). – II) gehörig emporwachsen: ad iusta incrementa pervenire (zum gehörigen Wuchs gelangen). – ad iustam od. summam magnitudinem pervenire (zur gehörigen od. höchsten Größe gelangen, z. B. in zehn Jahren, decem annis).magnitudinem od. iustam magnitudinem implere (zu völliger Größe gelangen, z. B. in einem Jahre, anno; alle v. leb. Wesen u. von Gewächsen u. dgl.). – ad maturitatem pervenire. maturitatem assequi (zur Reise gelangen, von Pflanzen).


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • auswachsen — auswachsen,sich:⇨ausarten auswachsen,sich→ausufern …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Auswachsen — Auswachsen, 1) A. des Getreides, Keimen der Körner, wenn sie noch in den Ähren sind; geschieht meist bei naßwarmer Witterung in der Ernte nach dem Abmähen, gewöhnlich im Liegen, nicht selten auch auf den noch stehenden Halmen. Einigermaßen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Auswachsen — Auswachsen, verb. irreg. neutr. (S. Wachsen,) welches auf doppelte Art gebraucht wird. I. Mit dem Hülfsworte seyn. 1. Heraus wachsen, am häufigsten in einer bey Verbis dieser Art gewöhnlichen Metonymie. Das Getreide ist ausgewachsen, wächst aus.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • auswachsen — aus|wach|sen [ au̮svaksn̩], wächst aus, wuchs aus, ausgewachsen: 1. <+ sich> anwachsen, sich vergrößern: der Ort hat sich bereits zur Großstadt ausgewachsen; etwas wächst sich zu einer Katastrophe, einer Krise, einem Nachteil, einem Risiko… …   Universal-Lexikon

  • auswachsen — Es ist zum Auswachsen: es ist unerträglich, zum Verzweifeln; sächsisch auch: das ist langweilig. Die Redensart setzt sich im 2. Drittel des 19. Jahrhunderts durch. Verwandt erscheinen die gleichbedeutenden Redensarten ›Das ist zum Aus der Haut… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • auswachsen — aus·wach·sen (hat) [Vr] etwas wächst sich zu etwas aus etwas wird etwas, etwas entwickelt sich zu etwas <etwas wächst sich zu einer Gefahr, zu einer Sucht, zu einem Problem aus> || ID meist Das ist ja zum Auswachsen! das ist zum… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • auswachsen — »Dit is zum Auswachsen!«, Ausruf der Ungeduld …   Berlinerische Deutsch Wörterbuch

  • auswachsen — aus|wach|sen {{link}}K 82{{/link}}: es ist zum Auswachsen (umgangssprachlich für zum Verzweifeln); vgl. ausgewachsen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • auswachsen — auswachsenv esistzumauswachsen=esistunerträglich,zumVerzweifeln.LeitetsichherentwedervonderwegenanhaltenderNiederschlägemißratenenErnte(Getreide»wächstaus«,Gemüse»schießt«)odermeintsovielwie»buckligwerden;ausderHautfahren«.18.Jh …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Auswachsen — *2. Dat ess em noch net usgewâssen. (Bedburg.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • auswachsen —  utwouse …   Hochdeutsch - Plautdietsch Wörterbuch

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”