Tasche

Tasche

Tasche, pera (die lederne Reisetasche, der Ranzen). – marsupium. zona. cingulum (die Geldkatze, in der man größere Summen trug und die man um den Leib gürtete). – crumēna (der Beutel für kleineres Geld zum Ausgeben, der am Halse auf die Brust herabhängend getragen wurde). – sacculus (Säckchen; dah, sacc. nummorum, Geldsäckchen). – *funda vestis (die Tasche am Kleid). – Die Alten hatten keine Taschen un ihren Kleidern, sondern sie benutzten den Faltenwinkel des Gewandes an Busen (sinus genannt) zur Aufbewahrung von mancherlei Dingen; dah. z.B. mit gefüllten Taschen, onerato sinu: in die T. greifen, si. num laxare oder expedire (übh. um etwas herauszuholen); manum in crumenam demittere (in den Beutel greifen, um Geld herauszuholen): gern in die T. greifen, immer offene Taschen haben (v. Wohltätigen), habere sinum facilem: etwas in die T. stecken, alqd in sinum ingerere; *alqd in fundam vestis demittere: etwas in seine T. stecken, sich in seine T. machen (uneig., sich zuwenden), alqd domum suam avertere od. auferre (unrechtmäßigerweise für sich nehmen); alqd lucrari (etw. gewinnen, als Gewinn einstecken); in rem suam convertere (in seinem Nutzen verwenden): jmdm. die T. befühlen, alcis sinum ponderare: ein Gesetz schon in der T. (d. i. schon fix u. fertig) haben, legem scriptam paratamque habere: etwas schon in der T. zu haben glauben, spe devorare alqd (z.B. hereditatem alcis): er glaubt das Konsulat schon sicher in der T. zu haben, ei iam exploratus et domi conditus consulatus videtur: aus seiner (aus eigener) T., d. i. aus seinem Beutel, s. Beutel.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • tasche — Tasche. s. f. v. La besogne, le travail qu on donne, qu on distribuë à une ou plusieurs personnes pour estre fait en un certain temps. Voila vostre tasche. voila la tasche que je vous donne pour aujourd huy. achever sa tasche. avez vous fait… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • tasche — Tasche, penac. Est ores la premiere et tierce personne du verbe dont l infinitif est Tascher, qui signifie mettre peine de faire quelque chose, comme, Je tasche à faire cela, Studeo vel do operam hoc efficere, Conor vt id denique peragam, Et ores …   Thresor de la langue françoyse

  • Tasche — Tasche: Die Herkunft des ursprünglich auf das dt. und niederl. Sprachgebiet beschränkten Substantivs (mhd. tasche »Tasche«, ahd. tasca »Ranzen, Säckchen, kleines Behältnis«, niederl. tas »Tasche, Mappe, Geldbeutel«) ist dunkel. – Zus.:… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Tasche — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • Tüte • Beutel • Gepäckstück • Koffer Bsp.: • Zeig mir deine neue Tasche! • …   Deutsch Wörterbuch

  • Tasche — Sf std. (9. Jh.), mhd. tasche, tesche, ahd. tasca, zasca, as. dasga Stammwort. Herkunft unklar. Gehört wohl zu gleichbedeutendem it. tasca, doch ist die Entlehnungsrichtung nicht klar. Falls Erbwort, dann vielleicht mit Pisani als ig. * dhə skā… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Tasche [1] — Tasche, 1) ein Behältniß von Leder od. einem gewebten Stoffe, worin man etwas aufbewahrt od. bei sich trägt; die Öffnung der T. wird theils mittelst einer Schnur od. Riemen zusammengezogen, theils durch einen Bügel mit einem daran befindlichen… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tasche [2] — Tasche, so v.w. Taschenkrebs …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Tasche [1] — Tasche, in der Jägersprache, s. Schnalle …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tasche [2] — Tasche, lokale, bergmännische Bezeichnung für Butzen (s. Erzlagerstätten, S. 95), insbes. für die von Bohnerzen und Manganerzen erfüllten, trichterartigen und taschenförmigen Höhlen …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Tasche — Tasche, in der Geologie s.v.w. Rachel (s.d.) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Tasche — 1. Auch aus härener Tasche fällt zuweilen ein fetter Kuchen. 2. Aus einer frembden Tasche ist gut zahlen. – Herberger, I, 807. 3. Aus einer leeren Tasche können zehn Geharnischte keinen Pfennig herausholen. Engl.: Sampson was a strong man, yet… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”