sehnen, sich

sehnen, sich

sehnen, sich, a) absol.: desiderio tabescere (vor Sehnsucht vergehen). – b) nach etwas: desiderare alqd. desiderio alcis rei teneri. tenet me desiderium alcis rei (etwas ungern nicht mehr haben, etwas schmerzlich vermissen). – sich sehr nach etwas s., desiderio alcis rei flagrare; summo alcis rei desiderio teneri; mirum me alcis rei desiderium tenet; alqd ardenter cupere (etw. heftig wünschen); summo opere petere alqd (nach etw. sehr verlangen, z.B. certamen): sich sehr nach jmd. s., ardenter cupere alqm: sich schmerzlich nach etwas s., desiderio alcis rei angi; magnā molestiā desiderare alqd. – ich sehne mich nach Hause, desiderium patriae oder meos videndi me tenet (ich habe Heimweh): ich sehne mich so sehr nach Hause, daß etc., tantā sum cupiditate incensus ad reditum,[2110] ut etc. – ich sehne mich nach dir (wünsche dich zu sehen), videre te cupio.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • sehnen, sich — sich sehnen V. (Mittelstufe) Sehnsucht nach jmdn. oder etw. haben Synonym: verlangen (geh.) Beispiele: Sie sehnte sich sehr nach ihrem Mann. Ich sehne mich nach Ruhe …   Extremes Deutsch

  • sehnen — sich sehnen fiebern, herbeisehnen, Sehnsucht haben, von Sehnsucht erfüllt sein, vor Sehnsucht vergehen, wünschen; (geh.): begehren, ersehnen, gieren, hungern, lechzen, schmachten, starkes Verlangen haben, verlangen, sich verzehren; (dichter.):… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • sehnen — sehnen, sich: Das auf das dt. Sprachgebiet beschränkte Verb (mhd. senen »sich härmen, liebend verlangen«) ist unbekannter Herkunft. An den alten Gebrauch ohne Reflexiv erinnern noch Fügungen wie »sehnende Liebe« und die transitive Präfixbildung… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Sehnen — Sehnen, sich, s. Sehnsucht …   Pierer's Universal-Lexikon

  • sehnen — se̲h·nen, sich; sehnte sich, hat sich gesehnt; [Vr] sich nach jemandem / etwas sehnen den starken Wunsch haben, dass jemand da ist oder dass man etwas bekommt ≈ nach jemandem / etwas Sehnsucht haben: sich nach einer Pause sehnen; sich nach seiner …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • Sehnen — Sêhnen, verb. regul. reciproc. einen hohen Grad des herrschenden Verlangens nach einer Sache empfinden, wobey diese Sache allemahl das Vorwort nach bekommt; sich nach etwas sehnen. Ich sende nach der schonen mich. Heinrich von der Mure. Ein… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Sich nach den Fleischtöpfen Ägyptens (zurück)sehnen — Sich nach den Fleischtöpfen Ägyptens [zurück]sehnen   Die Wendung bedeutet, sich nach dem Wohlleben früherer Zeiten zurückzusehnen: Wer jetzt die Wirtschaftsreform noch bejubelt, wird sich in ein paar Jahren nach den Fleischtöpfen Ägyptens… …   Universal-Lexikon

  • sich sehnen nach — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Sie sehnte sich danach, dass ihre Kinder kämen …   Deutsch Wörterbuch

  • sich nach etw. sehnen — [Redensart] Bsp.: • Er kam um vor Durst …   Deutsch Wörterbuch

  • Sehnen — oder Flechsen heißen in der Anatomie die strangförmigen, rundlichen od. platten Faserbündel von festem Gewebe, welche von den Endstücken der Muskeln ausgehen und sich gewöhnlich an einen Knochen anheften. – In der Geometrie heißt Sehne oder… …   Herders Conversations-Lexikon

  • sehnen — gieren (nach); verlangen (nach); lechzen (nach); (etwas) vermissen * * * seh|nen [ ze:nən] <+ sich>: starkes, innig und schmerzlich empfundenes Verlangen nach etwas haben, was im Moment unerreichbar ist: sich nach Ruhe sehnen; er sehnte… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”