Schmuck [2]

Schmuck [2]

Schmuck, der, ornatus (im allg., äußere Ausstattung). – ornamentum (der Schmuck als Mittel zur äußern Ausstattung, eig. u. bildl.). – cultus (durch schöne Herrichtung hervorgebrachter Schmuck, Putz, Staat). – lenocinium (der Schmuck als etwas Erkünsteltes, um damit zu reizen und zu locken; auch bildl vom unnatürlichen Redeschmuck). – mundus muliebris, auch bl. mundus (der Frauenputz). – munditiae (Zierlichkeit in der Kleidung u. im Äußern übh.). – ornamentum gemmarum (Edelsteingeschmeide). – ornatus margaritarum (Perlenschmuck). – margaritae gemmaeque (Perlen und Edelsteine als Schmuck). – monīle (Halsgeschmeide für Frauen und Kinder). – decus. honor (bildl., was wohl ansteht u. Ehre bringt, z.B. der wa hre Schmuck ist die Tugend, verum decus positum est in virtute). – der Sch. des Himmels, ornatus caeli (die Sterne etc.): im größten, höchsten Sch., maximos cultus indutus. – Bildl, Schm. der Rede, rednerischer Sch., orationis ornatus od. cultus; ornamenta orationis. lenocinia verborum (die Zieraten in der Rede, letzteres als Tadel): gekünstelter, übertriebener Schmuck der Rede, cultus verborum effusior; fucus orationis; calamistri orationis: mit Sch. reden, ornate dicere: mit übertriebenem Sch. reden, in verbis effusiorem cultum affectare: ohne Sch. reden, inculte od. impolite dicere (im üblen Sinne); nullo apparatu dicere (im guten Sinne): mit übertriebenem Sch. schreiben, scripta calamistris inurere.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Поможем написать курсовую

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schmuck — (6./7. Jahrhundert, Merowingerzeit) aus Nordendorf. Römischen Museum, Augsburg (Bayern) …   Deutsch Wikipedia

  • Schmuck — may refer to: * Schmuck (pejorative), an insulting term for a stupid person or dimwitted fool or an unwanted guest * Schmuck (surname) …   Wikipedia

  • Schmuck — Schmucksachen I. Schmucksachen II. Deutsche Künstler. Schmucksachen III. Französische und belgische Künstler …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • schmuck — (n.) also shmuck, contemptible person, 1892, from E.Yiddish shmok, lit. penis, probably from Old Pol. smok grass snake, dragon, and likely not the same word as Ger. schmuck jewelry, adornments, which is related to Low Ger. smuck supple, tidy,… …   Etymology dictionary

  • Schmuck — (hierzu die Tafel »Schmucksachen I III«). Bei den ältesten Kulturvölkern des Orients war die Neigung, sich zu schmücken, ebenso stark, wie sie es noch heute bei den Orientalen ist. Nach den ägyptischen und assyrischen Denkmälern sowie den Funden… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • schmuck — [ʃmʌk] n AmE informal [Date: 1800 1900; : Yiddish; Origin: shmok penis, stupid person , from German schmuck decoration ] a stupid person …   Dictionary of contemporary English

  • Schmuck — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Ihr ganzer Schmuck wurde gestohlen …   Deutsch Wörterbuch

  • schmuck — Adj. (Aufbaustufe) von schönem Aussehen, elegant Synonyme: ansprechend, apart, attraktiv, entzückend, gutaussehend, hübsch, reizend, reizvoll Beispiele: Sie sind ein schmuckes Paar. Ihr neues Haus sieht schmuck aus …   Extremes Deutsch

  • Schmuck [1] — Schmuck, 1) der Glanz, die verschönerte Gestalt eines Dinges; 2) alles, was zur Verschönerung der äußeren Gestalt dient, bes. wenn es in Kleidungsstücken u. ähnlichen Dingen besteht; 3) so v.w. Geschmeide 3); 4) Dinge, welche zum Geschmeide… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schmuck [2] — Schmuck, Vincenz, geb. 1565 in Schmalkalden, wurde Superintendent u. Professor der Theologie in Leipzig u.st. hier 1. Febr. 1628; er soll der Verf. des Liedes O Traurigkeit o Herzeleid sein …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schmuck — Schmuck, s. Kunstgewerbe; Schmucksteine, s. Edelsteine …   Lexikon der gesamten Technik

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”