anstehen

anstehen

anstehen, I) eig.: tangere alqm locum (unmittelbar berühren, z. B. an der Wand, parietem). – coniunctum esse alci loco (unmittelbar verbunden sein, z. B. an der Mauer, muro, v. Gebäuden etc.). – anstehend, adiacens (dicht daran liegend, angrenzend); proximus (der nächste, z. B. paries). – II) übtr.: 1) passend, geziemend sein: aptum, accommodatum esse alci. – wohl a., decere alqm (übh.); honestare alqm (von äußerer Zierde); convenire alci. dignum esse alqo (von innerer Zierde): nicht wohl a., dedecere od. indecere alqm; indecorum, dedecori, turpe esse alci; indignum esse alqo: jmds. Würde nicht a., personā alcis non dignum esse. – 2) gefallen: placere alci. – probari alci (jmds. Billigung haben). – arridēre alci (jmdm. behagen; alle im Ggstz. zu displicere alci, mißfallen, nicht a.). – 3) Aufschub erleiden: differri. – es mag noch ein paar Tage a., unus et alter dies intercedat. – anstehen lassen, differre (aufschieben:; procrastinare (von einem Tagezum andern verschieben; verb. differre ac procrastinare); omittere. intermittere (unterlassen [w. vgl.], u. zwar om. ganz, interm. auf einige Zeit). – 4) = Bedenken tragen, s. Bedenken no. II.


http://www.zeno.org/Georges-1910. 1806–1895.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Anstehen — Anstehen, verb. irreg. neutr. (S. Stehen,) welches theils mit dem Hülfsworte haben, theils mit seyn, verbunden wird. 1. Mit dem Hülfsworte haben, wenn es überhaupt an etwas stehen, oder an der Seite einer Sache befindlich seyn bedeutet; und zwar …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • anstehen — V. (Mittelstufe) in einer Schlange stehen Beispiel: Wir haben zwei Stunden nach Eintrittskarten angestanden. Kollokation: am Schalter anstehen anstehen V. (Aufbaustufe) geh.: für jmdn. angemessen sein, sich gehören Synonyme: zukommen, zustehen… …   Extremes Deutsch

  • Anstehen — Anstehen, 1) (Rechtsw.), von einem Termin, so v.w. angesetzt sein; 2) von Erzen, welche noch nicht geronnen sind …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Anstehen — bedeutet im Bergbau: noch im natürlichen Zusammenhange vorhanden und zugänglich sein, z.B. Gestein, Kohlen, Erz. Gegensatz: gewonnen, d.h. aus dem natürlichen Zusammenhange getrennt sein …   Lexikon der gesamten Technik

  • anstehen — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Schlange • Reihe • Schlange stehen • sich anstellen Bsp.: • Sie bildeten eine Schlange …   Deutsch Wörterbuch

  • anstehen — anliegen; bevorstehen; (in einer Schlange) warten; unterstehen; angewiesen sein; untertan sein; abhängen * * * an|ste|hen [ anʃte:ən], stand an, angestanden <itr.; hat; südd., österr., schweiz.: ist>: 1. in einer Schlange warten, bis man an …   Universal-Lexikon

  • anstehen — ạn·ste·hen (hat / südd (A) (CH) ist) [Vi] 1 sich in eine Reihe mit anderen Personen stellen (besonders vor einer Kasse oder einem Schalter) ≈ Schlange stehen <im Kino an der Kasse anstehen> 2 etwas steht an etwas muss getan oder erledigt… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • anstehen — 1. sich anstellen, in der Warteschlange stehen, Schlange stehen. 2. a) auf Erledigung warten, fällig sein, zur Diskussion/zu Termin stehen; (ugs.): anliegen; (Rechtsspr.): anhängig sein. b) angesetzt/festgesetzt sein, bevorstehen, vor der Tür… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • anstehen — zusagen, gefallen. Bei Glaßbrenner: »Kann ick Ihnen anstehen, oder haben Sie sonst ein Verhältnis.« …   Berlinerische Deutsch Wörterbuch

  • anstehen — stehen: Die Verben mhd., ahd. stān, stēn, niederl. staan, schwed. stå beruhen mit verwandten Wörtern in den meisten anderen idg. Sprachen auf der idg. Wurzel *st‹h›ā »stehen, stellen«, vgl. besonders lat. stare »stehen, stellen« (s. die… …   Das Herkunftswörterbuch

  • anstehen — ạn|ste|hen (auch Bergmannssprache hervortreten, zutage liegen); ich stehe nicht an (habe keine Bedenken); auf jemanden anstehen (österreichisch für angewiesen sein) …   Die deutsche Rechtschreibung

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”